Da die kommenden Wochen und Monate am CDG wieder im Zeichen des Sports stehen und dort die tatkräftige Unterstützung der SporthelferInnen benötigt wird, hatte das Betreuerteam um Petra Heiermann, Barbara Zimnowoda, Katja Fiedler und Andreas Weber zu einem Treffen eingeladen.

Auf den Tagesordnungspunkten standen dabei Themen wie Umsetzung der Sportangebote in der Mittagspause, Aufsichtsplan der aktiven Pause, Mithilfe beim Tag der offenen Tür, Aufgabenverteilung bei den Sportspielwochen, Durchführung des Tischtennisrundlaufturniers „Milchcup“ in den Jahrgangsstufen 5/6 und die Bahnbetreuung beim 24-h-Schwimmen Ende Januar.

Nach erfolgreicher Bearbeitung und Planung der diversen Sportevents stand dann an diesem Nachmittag noch ein sportliches Highlight auf dem Programm – der ultimative Trendsport „Bubble Ball“ (www.be-active.nrw). Den gemeinen Sporthelfertyp zeichnet nämlich nicht nur die Freude an der Organisation von Sportangeboten aus, sondern auch die Motivation selber gerne Sport zu treiben. Beim Bubble Ball muss jeder Teilnehmer seinen Oberkörper in eine aufblasbare, durchsichtige Kugel stülpen, so dass Oberkörper und Kopf durch die Bubblebälle geschützt sind. Nach einer kurzen Einweisung ging es dann auch schon mit viel Aufregung beim „Bubble Ball-Soccer“ zur Sache. Neben dem Ziel, den Ball ins Tor zu befördern, machte es noch mehr Freude den Gegenspieler mit seinem Oberkörperairbag umzuwerfen. Im Anschluss konnten Standhaftigkeit, Stehauf-Fähigkeiten und Rollkünste in den Wettbewerben „Last Man Standing“, „Sumoringen“ und „Let´s Roll“ unter Beweis gestellt werden. Nach zwei Stunden Bubble Ball hatten alle Aktiven nicht nur schweißtreibend den Körper, sondern auch kräftig die Lachmuskeln trainiert.

Am Ende des Nachmittags war das Betreuerteam sich einig, dass man mit diesen Sporthelfern nicht nur eine Menge Spaß haben, sondern wieder gut vorbereitet auch die anstehenden Aufgaben meistern kann.

A. Weber